Unterwasser Kite „Deep Green“ generiert alternative Energie aus den Meeresströmungen

Zeige das du diesen Artikel magst
DeepDreen Unterwasserkite (Quelle: minesto.com)

DeepDreen Unterwasserkite (Quelle: minesto.com)

Energie aus den Gezeiten oder den Meeresströmungen zu generieren ist kein Traum mehr. Schon jetzt gibt es viele Anlagen, die dies auf verschiedene Arten und Weisen erledigen können. Ein neues System ist das „Deep Green“ System, das einem Kite ähnelt, dass sich unter Wasser befindet. Das Unterwasser Kite besteht aus einem hydrodynamischen Flügel sowie einer Turbine. Die Anlage wird mit einem Halteband auf dem Meeresboden verankert. Wenn nun das Wasser über den Flügel des „Deep Green“ strömt, hebt es diesen an. Aus dieser Bewegung heraus wird dann mit dem Generator alternative Energie generiert.

Multifunktions-Flügel des Unterwasser Kites sollen 20 Jahre durchhalten

Der Flügel des „Deep Green“ von Minesto wurde so entwickelt, dass er in der Lage ist, auch hohen Belastungen standzuhalten. Die Lebensdauer des Flügels wird vom Hersteller mit rund 20 Jahren angegeben. In den multifunktionalen Flügeln befinden sich nicht nur Auftriebskörper, sondern auch Batterien und verschiedene Systeme zur Steuerung der Anlage. Solche Anlagen können auch an tiefen Stellen, in den Meeren der Welt eingesetzt werden. Mehrere dieser Anlagen zusammengefasst, könnten zu einem Meereskraftwerk ausgebaut werden. Ein solches Meereskraftwerk würde für Küstenstaaten, die derzeit auf den Import elektrischer Energie angewiesen sind, eine umweltfreundliche Energiequelle mit einem enormen Potenzial darstellen.

Größere Anlage soll sich ab 2015 als echte Alternative zu fossilen Kraftwerken beweisen und helfen alternative Energie zu generieren

Dadurch, dass die „Deep Green“ Anlagen auch in größeren Tiefen eingesetzt werden können, bieten sich unzählige Standorte für diese Anlagen an. Ein weiterer Vorteil der Unterwassser Kite Stromgeneratoren ist der, dass Sie anders als Offshore Windparks, so gut wie keinen Einfluss auf die Umwelt nehmen. Eine erste „Deep Green“ Anlage wird aktuell vor Nordirland getestet. Diese liefert bereits vielversprechende Ergebnisse. Das Unternehmen Minesto plant nun eine größere Anlage, die irgendwo in Großbritannien eingesetzt werden soll. Man hofft diese bis zum Jahr 2015 in Betrieb nehmen zu können. Mit der neuen Anlage will man dann den Beweis antreten, dass die „Deep Green“ Anlagen, eine wirkliche Alternative zu fossilen Kraftwerken darstellen.